Hier finden Sie unseren aktuellen Gemeindebrief.
Nach den aktuellen Terminen und dem "Lebendigen Adventskalender" kommt ganz unten noch eine Übersicht über die nächsten Gottesdienste.

Unser Tauffenster in der Friedenskirche

Im Herbst 2015 hatten wir in unserer Konfirmandenfreizeit auf Borkum dort das Ziel, ein Fenster zur Taufe Jesu für die Friedenskirche zu gestalten. Grundlage für unseren Entwurf waren die Taufberichte der vier Evangelien. Im Markus- und im Lukasevangelium ist nach der Taufe Jesu GOTTES Stimme zu hören mit den Worten: „Du bist mein Sohn, dir gilt meine Liebe, dich habe ich erwählt.“ Dieses Bibelzitat ist zur Überschrift für unser Fenster geworden.

Die Taufe Jesu durch Johannes war der Ursprung der christlichen Taufe. Von allem Anfang an wurden Menschen - und zwar ausschließlich durch die Taufe - in die christliche Gemeinde aufgenommen. Das Wasser, welches dem Täufling dreimal über den Kopf gegossen wird hat drei Bedeutungen:
1.) Wasser ist das Symbol für Leben: das Wasser der Taufe symbolisiert das ewige Leben: mit der Taufe erhält der Täufling die Zusage für sein ewiges Leben.
2.) Wasser ist aber auch ein Symbol des Todes. Das Wasser der Taufe bedeutet:
der „alte Mensch“, der den Tod fürchtet, stirbt in der Taufe und der neue Mensch, der Christ ist und wie Jesus Christus zu GOTT „Vater“ sagen darf (zum Beispiel im „Vater unser...“), wird in der Taufe neu geboren.
Auch die 3.) Bedeutung des Wassers in der Taufe kommt aus unserem Alltag. Mit der Taufe waschen wir all das ab, was uns von GOTT trennt: Alles das, worauf wir uns vielleicht etwas einbilden, aber genauso auch all das, wofür wir uns bitterlich schämen müssen. In der Taufe sagt GOTT dem Täufling ganz persönlich zu: „Du bist meine geliebte Tochter oder mein geliebter Sohn!“

Die Strahlen der Sonne in unserem Fenster haben das gleiche „Gelb“ wie die Sonne und das Licht aus der Grabeshöhle im Osterfenster, wie der Stern zu Bethlehem und das Licht aus der Krippe im Weihnachtsfenster.

Das Auge in der Sonne weist auf die Gegenwart GOTTES hin. Der Himmel bricht auf bei der Taufe Jesu und die Taufszene wird hell erleuchtet. Wie die Evangelien beschreiben, senkt sich eine Taube gerade auf Jesus herab, diese symbolisiert den Heiligen Geist. Links steht Johannes in seinem braunen Kamelhaarmantel. Rechts kniet Jesus in einem weißen Gewand im Jordan. Johannes gießt gerade Wasser aus dem Jordan über den Kopf von Jesus. Jesus öffnet dabei seine Hände um die Taufe von Johannes ganz bewusst und intensiv zu empfangen. Jesus und Johannes sind gleich groß dargestellt, denn Jesus hat sich nicht über andere Menschen erhoben.

Das Wasser des Jordans schillert in verschiedenen Blautönen. Wer genau hinsieht, erkennt in den Wellen das spätere Geheimzeichen der Christen, den Fisch. Er steht auch für das älteste christliche Glaubensbekenntnis: Jesus Christus, GOTTES Sohn, unser Retter.

Unser Tauffenster in der Friedenskirche