Unser Presbyterium

Andreas Ebmeier, Gabriele Wüstehube, Suzanne Marten, Gabriele Klein, Tanja Krögerrecklenfort, Julia Wulf, Mario Beermann, Pfrn. Matina Bogdan, Günter Quandt, Marlies Töllner, Jürgen Warner, Pfr. Reinhard E. Bogdan, Christian Hardt, Pfr. Dr. Carsten Glatt. Es fehlt: Tanja Johann vor der Brügge,

Unsere verpflichteten Presbyterinnen und Presbyter bilden mit unseren Pfarrern das Presbyterium - den Vorstand - unserer Kirchengemeinde:

Pfarrbezirk 1
Pfarrer Dr. Carsten Glatt, Tel. 3395
Christian Hardt, Tel. 3802
Tanja Johann vor der Brügge, Tel. 9573898
Gabriele Klein, Tel. 925864
Tanja Krögerrecklenfort (bis September 2019)
Marlies Töllner, Tel. 956723
Gabriele Wüstehube, Tel. 50171

Pfarrbezirk 2
Pfarrer Reinhard E. Bogdan, Tel. 1677
Mario Beermann, Kirchmeister, Tel. 6933
Andreas Ebmeier, Baukirchmeister, Tel. 7595
George Marseille (seit 20. Juni 2018).
Günter Quandt, Tel. 1207
Julia Wulf, Tel. 05257/936636
Jürgen Warner, Tel. 955559

Wahl zum Presbyterium 2020

Am Sonntag, dem 1. März 2020 wird in allen Kirchengemeinden in der Evangelischen Kirche von Westfalen die turnusmäßige Wahl der Presbyterinnen und Presbyter stattfinden, „geMEINde beWEGen“ lautet das Motto,

Alle vier Jahre steht dann auch unser Presbyterium  zur Wahl. Damit unsere  stimmberechtigten Mitglieder tatsächlich wählen können, braucht es Kandidatinnen und Kandidaten: Alle volljährigen Gemeindemitglieder unter 75 Jahren können sich zur Wahl stellen. Das Motto „geMEINde beWEGen“ soll Menschen ansprechen, die etwas bewegen möchten. Zugleich verbindet sich mit der neuen Wort-Bild-Marke die Hoffnung, dass sich Gemeindeglieder fragen, ob es nicht auch ihr Weg sein könne, für das Presbyterium zu kandidieren.

Die Presbyterinnen und Presbyter leiten zusammen mit den PfarrerInnen die Gemeinde. Sie sind verantwortlich für die Gestaltung des Gemeindelebens und kümmern sich um Mitarbeitende wie Finanzen.

Das Presbyterium vertritt die Gemeinde im rechtlichen Sinne, trägt also auch Verantwortung für den Haushalt und als Arbeitgeber. Es bestimmt den Kurs der evangelischen Kirche vor Ort, setzt Schwerpunkte und Akzente, trifft in bewegten Zeiten weitreichende Entscheidungen.

Das Wahlvorschlagsverfahren begann in unserer Kirchengemeinde mit Gemeindeversammlungen im Bezirks I am Sonntag, dem 17. November 2019 in der Versöhnungskirche und für den Bezirk II  am Sonntag, dem 24. November 2019 in der Friedenskirche jeweils nach den Gottesdiensten um ca. 11.30 Uhr. In den Gemeindeversammlungen wurden Einzelheiten der Wahl und des Verfahrens besprochen. Auch sollte erreicht werden, dass genügend Bewerberinnen und Bewerber für das Presbyteramt benannt werden. Bis zum 29. November konnten Wahlvorschläge eingereicht werden. In beiden Wahlbezirken sind jeweils sechs Presbyterinnen/Presbyter zu wählen.

 

Bekanntgabe der einheitlichen Wahlvorschläge

Die Wahl findet nach Wahlbezirksvorschlagslisten statt. Für die Wahlbezirke 1 und  2 wurden die Wahlvorschläge im Gottesdienst am 5. Januar 2020 bekannt gegeben:

Da die einheitlichen Wahlvorschläge nicht mehr Vorschläge enthalten als Presbyterstellen zu besetzen sind, wird darauf hingewiesen, dass die Vorgeschlagenen mit der Bestandskraft der einheitlichen Wahlvorschläge als gewählt gelten. Das Wahlergebnis wird am 26.01.2020 bekannt gegeben.

Jedes wahlberechtigte Gemeindeglied kann in der Zeit vom 06.01.2020 bis 10.01.2020 Beschwerde gegen diese Wahlvorschläge und gegen einzelne Kandidatinnen und Kandidaten um das Presbyteramt erheben. Mit der Beschwerde kann auch die Zurückweisung von Wahlvorschlägen gerügt werden. Die Beschwerde ist schriftlich unter Angabe von Gründen einzureichen beim

    Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Schloß Holte-Stukenbrock,
    Holter Str. 245-247, 33758 Schloß Holte-Stukenbrock

oder beim

    Kreissynodalvorstand des Kirchenkreises Gütersloh/Halle,
    Moltkestraße 10, 33330 Gütersloh.

Darstellung der Pfarrbezirke

Die Karte können Sie mit einem Klick vergrößern!

alles links der roten Linie gehört zu
Pfarrbezirk 1: Pfr. Glatt/Versöhnungskirche,

alles rechts gehört zu
Pfarrbezirk 2: Pfr. Bogdan/Friedenskirche.

Die A33 ist Bezirksgrenze bis runter nach Hövelhof.

 

Mit dieser neuen Wort-Bild-Marke verbindet sich die Hoffnung, dass sich viele fragen, ob es nicht auch ihr Weg sein könnte, für das Presbyterium zu kandidieren.