Hier ist was los!!

Wenn in der „Laubhütte“ Turntag ist, dann ist was los! 

Viele Kinder sind morgens schon ganz aufgeregt und gespannt und fragen ganz oft: „Turnen wir heute wieder?!“ oder aber „Welches Turnen ist denn heute?“

Die Erzieherinnen lassen sich so einiges einfallen, z.B. „Dschungelturnen“, „Feuerwehrturnen“, „Katzenturnen“, „Schneeturnen“ usw...

Aber zuerst schnappen sich alle ihren Turnbeutel. Darin befinden sich Turnschuhe, eine Turnhose und ein T–Shirt.

Das Umziehen ist schon die erste schwierige Aufgabe. Es kommen immer viele Fragen in euch auf wie z. B. “Kann ich den Knopf von meiner Hose alleine öffnen?“ oder  „Hab ich Ziegenfüße?“ und „Passt mein Kopf vielleicht durch den Ärmel vom T–Shirt?!“...

All das gilt es zu beantworten. Zum Schluss bleibt noch die Frage: „Wie um alles in der Welt schafft man es seine gesamte Kleidung auf einen Stapel zu legen, damit man sie nachher wieder finden kann?“ Ist das alles erledigt, kann der Spaß beginnen.

Anfangs fällt vieles noch schwer, aber jedes Mal wird ein bisschen dazu gelernt und so klappt das Umziehen bald von ganz allein!

Im Turnoutfit beginnen wir in der Turnhalle. Manchmal erzählt uns die Erzieherin eine Geschichte, vielleicht von einem Urwald und wir sind Äffchen, die an Lianen schwingen und auf Bäume klettern. Es kann auch sein, dass wir in unseren Autos (= Rollbretter) durch die Halle düsen.

Oft hören wir beim Turnen Musik und bewegen uns dazu, wir kommen richtig in Schwung! Und im Winter wirbeln die Schneeflocken aus Papier umher und wir fahren auf unseren Tücherschlitten durch die Winterwelt.

Wenn sich dann alle so richtig ausgetobt haben ruhen wir uns meistens noch ein bisschen aus. Vielleicht erzählt uns die Erzieherin noch eine Fantasiegeschichte oder wir massieren uns gegenseitig mit Igelbällen.

Danach gilt es dann wieder die Sache mit dem Umziehen zu schaffen.

Nachdem alle Kinder noch einen kräftigen Schluck getrunken haben geht es weiter mit einem spannenden Tag im Kindergarten.

Gottesdienst

Ja richtig! Donnerstags wird um 9.00 Uhr in der Laubhütte gefeiert.

Alle Kinder und Erzieherinnen treffen sich  in der Turnhalle, um zu singen, zu beten und um Geschichten zu hören und zu erleben.

Jeden Gottesdienst beginnen wir 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Dabei dürfen immer 4 Kinder die Kerzen auf unserem selbstgebauten Altar anzünden. Gemeinsam stimmen wir dann ein fröhliches Lied an.

Anschließend beten wir das Gebärdengebet:

Wir danken DIR GUTER GOTT, denn DU bist bei uns.                                                                               >>> Hände nach oben

Wir beten zu DIR, denn DU hältst DEINE Hand über uns.                                                                         >>> Gebetshaltung

Wir vertrauen auf DICH, weil DU uns lieb hast.
>>>
Handflächen nach oben

DU zeigst uns Gemeinschaft und wie wir als Freunde leben können.
>>> Alle fassen sich an                                                        

Amen.

Nun kommt der schönste und spannendste Teil:

Oft lernen wir gemeinsam eine Geschichte kennen.

Zum Beispiel: Die Schöpfungsgeschichte, die Arche Noah , die vielen, tollen Geschichten von Jesus oder andere Geschichten.

Besonders aufregend ist es, wenn die Erzieherinnen oder Kinder selber eine Geschichte spielen.

Manchmal machen wir gemeinsame Aktionen, z.B.: Sonnenblumen säen oder ein Gemeinschaftsbild malen.

Nach einem weiteren Lied beten wir gemeinsam das Vaterunser.

Zum Schluss fassen wir uns an den Händen und singen:

„Geht nun in Frieden“

und sagen uns:

„Tschüss bis zum nächsten Mal!“

.......und auf das nächst Mal freuen wir uns alle schon sehr.

Drei bis vier Mal im Jahr feiern wir diesen Gottesdienst mit Pfarrer Bogdan in der Friedenskirche, wozu dann auch die Familien eingeladen sind.

Unser Naturerlebnistag in der Laubhütte

Einmal im Monat gehen alle Tigerenten- und Bärenkinder aus der Laubhütte heraus und erleben, was um uns rum ist. Dafür ziehen wir uns dem Wetter entsprechend an und dürfen auch nicht den Picknickrucksack vergessen. Bei wärmeren Temperaturen frühstücken wir gemeinsam draußen, bei Regen im Kindergarten.  

In unserer Nähe sind mehrere Spielplätze, Waldstücke, Wiesen und Felder, der Ölbach, aber auch verschiedene Einkaufsläden, die wir erkunden können.

Für die Kinder gibt es viel zu erleben. Draußen Frühstücken und dafür den Rucksack selber tragen und dann: ohne das Brot in den Sand zu werfen aufessen … Ob wir auf dem Spielplatz schon auf das große Netz klettern können oder die steile Rutsche hinunter trauen...? Im Wald können wir Abhänge rauf und runter kullern oder auf einen Baum klettern… Am Feldrand können wir Wettrennen mit den anderen Kindern machen und vielleicht auch einen Schatz finden ….? Am Ölbach findet man Stöcke und Blätter und vielleicht können wir im Sommer die Füße ins Wasser halten… In welchem Laden findet man seinen Lieblingsjoghurt   oder wieviel Eissorten bekommen wir in der Eisdiele…? Wir können sooo viel erleben!

Die Freude ist groß, wenn wir die andere Gruppe treffen und mit ihnen spielen können!

Wenn es zurück in die Laubhütte geht, haben alle einen Bären- und Tigerentenhunger und ein bisschen erschöpft sind wir meistens auch!

Aber der Naturerlebnistag ist immer ein erlebnisreicher Tag!!!

Gesundes Frühstück

Einmal im Monat frühstücken wir mit allen Kindern in der Turnhalle. Auf einem großen Buffet finden die Kinder gesunde Leckereien, die sie zu diesem Tag mitbringen.

Eigenes Frühstück brauchen die Kinder nicht.

Bis 8.30 Uhr sollte das Buffet vollständig sein, da viele Kinder früh frühstücken. Die Zutaten können auch einen Tag vorher abgegeben werden.

Es ist immer eine lustige und ausgelassene Stimmung in der Turnhalle, da die Kinder selbst für sich verantwortlich sind was und wieviel sie essen wollen. Außerdem besteht die Möglichkeit einmal selbst ein Brot oder Brötchen zu belegen.

Geburtstage in der Laubhütte

Jedes Jahr hat ja jedes Kind Geburtstag! Es ist ein besonderer Tag und wird im Kindergarten gefeiert.

Wenn die Kinder in den Kindergarten kommen, ist bereits eine Kerze angezündet mit einem Namensschild. Im Stuhlkreis Ist alles anders als sonst. Alle Kinder aus der Gruppe sind dabei. Das Geburtstagskind darf sich auf den Geburtstagsthron setzen und auf dem Tisch vor ihm leuchten die Kerzen. Damit alles vorbereitet werden kann, geht das Geburtstagskind mit zwei Freunden auf den Flur und warten dort auf ein Zeichen. Nach kurzer Zeit dürfen das Geburtstagskind und seine Begleiter in den Stuhlkreis kommen und sie werden dabei mit einem Lied begleitet.

Dann passieren ganz aufregende Dinge. Wir lassen die Geburtstagsrakete mit ihren bunten Farben steigen, es gibt Glücksblasen, die Geburtstagslok und zu Besuch kommt Igel Stachelfell oder Lämmchen in die Bärengruppe und Fienchen oder Rabe zu den Tigerenten.

Es ist ein schönes Miteinander!

Frau Müller bereitet sogar für die Tageskinder ihr Wunschessen zu.