Konfirmanden 2020

Einladungen

Für die Konfirmationen im Jahre 2020 wurden im Herbst 2018 alle Mädchen und Jungen, die zwischen dem 01.07.2005 und dem 30.06.20056 geboren sind oder das 7. Schuljahr bereits besuchen, zu Informationsabenden mit ihren Eltern herzlich in die Friedenskirche und Versöhnungskirche eingeladen. Damit startete der Konfirmandenunterricht unseres Wegs zur Konfirmation.

Start mit vollem Einsatz in Bückeburg und Kirchberghof (Warburg)

Wie im Vorjahr begann die Konfirmandenzeit dann am 15. März 2019 mit einem Wochenende zum Start in Bückeburg bzw. auf dem Kirchberghof (Warburg).

In den Herbstferien wieder auf Borkum

Foto Dr. Carsten Glatt

In den Herbstferien im Oktober 2019 war das CVJM-Haus Waterdelle auf Borkum wieder das Ziel mit einer Gruppe von 91 Jugendlichen und Betreuungsteam.

Die Jugendlichen entwarfen das nächste Fenster für die Friedenskirche zur Geschichte vom Einzug Jesu nach Jerusalem, drehten einen Film zur Jahreslosung ihres Konfirmationsjahres 2020 „Ich glaube, hilf meinem Unglauben“. Mit den den Pfarrern Reinhard Bogdan und Carsten Glatt sowie Vikar Johannes Schulte sammelten sie Ideen für Gottesdienste im kommenden Jahr und konnten so mit ganz unterschiedlichen Aktivitäten näher zusammenrücken.

Konfirmationen in diesem Jahr im August

Schweren Herzens hatten wir entschieden, die Konfirmationen, die für den 3., 10. und 17. Mai geplant waren, zu verschieben. Selbst wenn uns Gottesdienste im Mai wieder erlaubt wären, wären die Bedingungen so, dass vermutlich nicht alle kommen könnten oder kommen würden, die Ihr / die Sie gerne zur Konfirmation dabei hättet und einladen würdet.

Die Konfirmationstermine waren

22. + 23. August 2020 in der Versöhnungskirche

und 30. August 2020 in der Friedenskirche

 

 

Konfirmation nur der Kohle wegen?

„Ich geh‘ nur zum Konfirmandenunterricht, damit ich am Ende die Geschenke und das Geld kriege.“, sagen manche Jugendliche inzwischen ganz offen. Der Pfarrer resigniert, die Großeltern sind geschockt, andere winken ab und haben’s ja schon immer gewusst.

Konfirmation nur der Kohle wegen – man darf vermuten, dass die Wahrheit wie immer etwas vielschichtiger ist. Viele Jugendliche sind nämlich durchaus interessiert an Glauben und Religion. Doch sie finden wie die meisten Erwachsenen nur schwer Worte, ihre Überzeugungen und Glaubenssätze angemessen auszudrücken. Sofern Sie konfirmiert sind, machen Sie mal den Test und fragen sich: Warum genau habe ich mich damals konfirmieren lassen? Man muss schon eine Weile nachdenken, bevor man eine plausible Antwort formulieren kann. Offen über den eigenen Glauben oder Un-Glauben zu sprechen, haben wir eigentlich schon fast verlernt.

Im Konfirmandenunterricht lernen die „Konfis“ die Grundzüge des christlichen Glaubens kennen, prüfen für sich, ob sie der Kirche angehören wollen. Mit der Konfirmation sagen die Konfirmanden und Konfirmandinnen ja zu ihrer Taufe. Die Kirche überträgt den Jugendlichen alle Rechte, die jedes Kirchenmitglied hat und die Gemeinde verspricht, sich für die Interessen der Jugendlichen einzusetzen. Im feierlichen Gottesdienst bittet die Gemeinde, dass Gott auch in schweren Zeiten des Erwachsenwerdens und den Stürmen des Lebens bei den Jugendlichen ist