CVJM - "Christlicher Verein junger Menschen": Grundsätzliches zum CVJM

Der CVJM, zu deutsch: "Christlicher Verein Junger Menschen", ist mit insgesamt über 45 Millionen Mitgliedern die weltweit größte Jugendorganisation. Er ist überkonfessionell christlich geprägt. 

Der erste "YMCA" (engl.) wurde 1844 von George Williams in London gegründet. In Deutschland sind heute 330.000 junge Menschen in 2.200 Vereinen organisiert.

Jeder CVJM ist aufgerufen, mit Menschen aller Gesellschaftsschichten zu arbeiten, ohne Rücksicht auf ihren Glauben, ihre ethnische Zugehörigkeit, ihr Geschlecht oder ihre kulturelle Herkunft. Der CVJM will auf soziale Veränderungen hinarbeiten, indem er die Ursachen der Fragen und Probleme unserer Gesellschaft aufgreift. Viele evangelische Kirchengemeinden arbeiten eng mit örtlichen CVJMs zusammen.

Unter diesen externen Links gibt es weitere Informationen:

 

 

Die vier Buchstaben - dies steckt dahinter:

C Christlich

Vorne steht das C und damit Jesus Christus am Anfang: Wie ein Vorzeichen in der Musik bestimmt er bei uns die Tonart.

V Verein

Miteinander verbunden im CVJM: Mit Tradition, aber ohne „Vereinsmeierei“; als Verband eine feste Größe, aber flexibel und bunt in der Gestaltung.

J Jung

Jung sein heißt bei uns: Sich engagieren, neugierig bleiben, offensiv hoffen, kreativ glauben und erwartungsvoll leben ... das geht auch noch mit grauen Haaren!

M Menschen

Mit jungen Männern fing es an im CVJM, die Mädchen und Frauen kamen dazu und miteinander sind wir unterwegs. Sehr menschlich und ein bisschen heilig. Wir lernen noch.

Leitlinien des CVJM (mit Klick vergrößern)