Themenjahre in der Reformationsdekade

Martin Luther wurde am 10. November 1483 als Sohn von Hans und Margarete Luder in Eisleben geboren. 1508 kommt Martin Luther nach Wittenberg. Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte er seine berühmten 95 Thesen wider den Missbrauch des Ablasses. Der Tag symbolisiert bis heute den Beginn der Reformation.

Der Thesenanschlag von Martin Luther jährt sich in 2017 zum 500. Mal. Aus diesem Grund feiern die evangelischen Kirchen in Deutschland von 2008 bis 2017 die Lutherdekade. Sie entfaltet das weite Themenspektrum der Reformation in Themenjahren. Außerdem nimmt die Lutherdekade die Impulse der Reformation auf, die bis in unsere heutige Zeit reichen.
Offizielle Jubiläumswebseite der Organisatoren der Lutherdekade und des Reformationsjubiläums 2017

Die Themenjahre

2010 Reformation und Bildung (Philipp-Melanchthon-Jahr)
Der 450. Todestag Philipp Melanchthons (19. April) richtet die Aufmerksamkeit auf den "Praeceptor Germaniae" ("Lehrer Deutschlands") und auf den Bildungsanspruch wie Bildungsimpetus der Reformation (Glaube soll gebildeter Glaube sein; allgemeine Schulpflicht; Bildungsteilhabe und -gerechtigkeit; Konzept von auf Sprech- und Sprachfähigkeit fundierter Allgemeinbildung, Glaube und Vernunft, Reformation und Aufklärung).

2011 Reformation und Freiheit
Der mündige Christmensch ist ein zentrales Thema der Reformation. Mit der Taufe ist das allgemeine Priestertum aller Glaubenden verbunden. Die im Sommer 2007 im Magdeburger Dom unterzeichnete Erklärung zu Anerkennung der Taufe macht einmal mehr die ökumenische Dimension dieses Themenjahres deutlich.

2012 Reformation und Musik (800 Jahre Thomanerchor Leipzig)
Das 800-jährige Jubiläum der Leipziger Thomaskirche schließt mit Thomanerchor und Bach wichtige Marksteine der Musikgeschichte ein. Die Reformation legte den Grundstein einer großen vielfältigen Musikkultur, die von Gemeindegesang bis hin zur Hausmusik reicht. Stärkung des Singens als „Herzensschule“ und der Reichtum evangelischer Kirchenmusik sind weitere Stichpunkte im Themenjahr.

2013 Reformation und Toleranz (450 Jahre Heidelberger Katechismus)
Der 450. Jahrestag des Abschlusses des Konzils von Trient (1563) macht auf ein wichtiges Ereignis der abendländischen Christentumsgeschichte aufmerksam, das heute nicht mehr als 'Gegenreformation', sondern als 'katholische Reform' verstanden wird. Das junge Jubiläum '40 Jahre Leuenberger Konkordie' verweist zudem auf die innerprotestantische Ökumene von Luthertum, Reformiertentum und Union, ebenso wie auf ganz andere Weise das Gedenken an 450 Jahre Heidelberger Katechismus (1563). Die Nachwirkungen des konfessionellen Zeitalters sollen thematisiert werden.

2014 Reformation und Politik
Die Reformation gilt mit ihrer Unterscheidung zwischen Kirche und Staat als zentrales Datum in der Ausbildung der modernen Grundrechte von Religions- und Gewissensfreiheit. Weitere Stichworte: Menschenrechte, Obrigkeit und Mündigkeit, Freiheit eines Christenmenschen, Zwei-Reiche (bzw. Regimenten-) Lehre, Widerstandsrecht, Frühformen der Demokratie, Glaube und Macht und andere.

Die Evangelische Kirche von Westfalen beteiligt sich mit einer Vielzahl von Veranstaltungen an diesem Themenjahr:
   Reformation und Politik, Veranstaltungen 2014

2015 Reformation - Bild und Bibel (500 Jahre Lucas Cranach)
Der 500. Geburtstag des jüngeren Cranachs ist ein Anlass auf die Kunst der Reformationszeit und ihre Wirkung aufmerksam zu machen. Wortsprache und Bildsprache können zum Leitthema des Jahres werden in dem neben gemaltem Glauben auch übersetzter Glaube als ein ökumenisches „Jahr der Bibel“ eine Rolle spielt zumal die Reformation oft auch als Medienrevolution bezeichnet wird.

Die  Reformationsdekade Themenjahr 2015 beginnt bereits am Reformationstag 2014 beginnt. Dementsprechend präsentiert Ihnen die Deutsche Bibelgesellschaft ab dem 31. Oktober 2014 in einem einzigartigen Online-Angebot 365 Bilder der Kunstgeschichte mit den dazugehörigen Bibeltexten.

Auf der Startseite von www.die-bibel.de werden Sie jeden Tag in einem Vorschaufenster einen Ausschnitt vom „Bild des Tages“ mit der dazugehörigen Bibelstelle finden. Nach dem Anklicken des Vorschaufensters sehen Sie das ganze Gemälde, erhalten weitere Informationen dazu und den Bibeltext. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, eine kurze Bildeinführung zu lesen, das Bild noch einmal zu vergrößern und sich den Bibeltext vorlesen zu lassen.  

2016 Reformation und die Eine-Welt
Von Wittenberg ging die Reformation in die Welt. Über 80 Millionen Lutheraner und über 400 Millionen Protestanten verbinden ihre geistig-religiöse Existenz mit dem reformatorischen Geschehen. Weitere Stichpunkte sind: globalisierte Reformation; die Reformation und ihre Kinder; Puritanismus und Kongregationalismus; internationale Schlosskirchengemeinde usw.
Informationen und Programmheft zum Themenjahr 2016

2017 Reformationsjubiläum (500 Jahre Thesenanschlag Luthers 31. Oktober 1517)
Das Jahr 2017 wird mit großen Ausstellungen, internationalen Kongressen, kirchlichen Großereignissen, Meetings, Festveranstaltungen und kulturtouristischen Events die Person Luther und die Gesamtheit der Reformation in globaler Vernetzung thematisieren.

Das Erscheinen der revidierten Lutherbibel 2017 ist einer der großen Höhepunkte des Reformationsjubiläums 500 Jahre Reformation. Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung ist das Original, der Klassiker und das Kulturgut unserer Zeit!